Herzlich Willkommen beim TV Zollikofen

Verein  Turnverein Zollikofen TVZ
Gegründet  1909
Mitglieder  622
Trainingslokale   
In allen Turnhallen der Gemeinde Zollikofen 

Turnerblatt 3/21

Liebe Turnerinnen, liebe TurnerDas Turnerblatt 3/21 ist bereits online erhältlich.

Support your Sport - Merci!

Wir suchen dich als LeiterIn fürs Elki und / oder Kinderturnen

Du bewegst dich gerne in der Turnhalle zusammen mit den Kindern oder auch mit deren Begleitung Mutter/Vater. Es macht dir Spass alleine oder im Team Turnstunden vorzubereiten und durchzuführen, welche alle Sinne nach den Ideen von J+S Kindersport...

Trainingsbetrieb ab 6. Juni 2020

Liebe Aktivmitglieder und jugendliche Mitglieder,
liebe Eltern und Kids

Gemäss dem Entscheid des Bundesrats vom 27. Mai 2020 ist der Trainingsbetrieb ab dem 6. Juni, ohne Einschränkung der Gruppengrösse, wieder erlaubt. Voraussetzung für die weitere Lockerung der Schutzmassnahmen ist nach wie vor die Erstellung eines Schutzkonzeptes, welches die neusten Bestimmungen erfüllt. Dieses neuste Konzept hat nun der Schweizerische Turnverband (STV) am Mittwochabend veröffentlicht. Für das Volleyball gelten keine zusätzlichen Vorschriften.

Aufgrund diesem, haben die technischen Leiter und ich entschieden, den Trainingsbetrieb für alle Sparten ab nächster Woche wieder aufzunehmen. Folgende Schutzmassnahmen sind weiterhin einzuhalten:

a. Symptomfrei ins Training
Turnerinnen und Turner, sowie Leiterinnen und Leiter mit Krankheitssymptomen, dürfen nicht am Training teilnehmen. Sie bleiben zu Hause, respektive begeben sich in Isolation. Sie rufen ihren Hausarzt an und befolgen dessen Anweisungen. Die Trainingsgruppe ist umgehend über die Krankheitssymptome zu orientieren.
Für Personen, welche gemäss Weisungen des BAG zu Risikogruppen gehören (>65-jährig oder mit bestimmten Vorerkrankungen), werden durch die Leiterinnen und Leiter Spezialtrainings organisiert, um ein hohes Personalaufkommen zu vermeiden.

b. Distanz halten
Bei der Anreise, beim Eintreten in die Sportanlage, in der Garderobe, bei Besprechungen, beim Duschen (ist wieder möglich), nach dem Training, bei der Rückreise – in all diesen und ähnlichen Situationen sind zwei Meter Abstand nach wie vor einzuhalten und auf das traditionelle Shakehands und Abklatschen ist weiterhin zu verzichten. Im eigentlichen Trainingsbetrieb (Übungen, Turnen an den Geräten, Spiel usw.) ist der Körperkontakt wieder zulässig.
Bei der Anreise ist nach Möglichkeit weiterhin auf die Verwendung von öffentlichen Verkehrsmitteln zu verzichten. Nach Möglichkeit soll die Anreise zum Trainingsort mit individuellen Transportmitten (Auto, Velo, Motorrad, …) oder zu Fuss erfolgen. Um die Abstandsregeln von 2 m einhalten zu können, ist auf Fahrgemeinschaften, wenn möglich, zu verzichten.
Beim Wechsel zwischen Trainingsgruppen warten die Personen der nachfolgenden Trainingsgruppe in der Regel vor der Infrastruktur oder wo genügend grosse Innenräume/Vorräume vorhanden sind, auch im Gebäudeinnern in einem definierten Warteraum unter Einhaltung der Distanzregeln von 2 m, bis die vorhergehende Gruppe das Gebäude verlassen hat. Ein direkter Kontakt zwischen den verschiedenen Gruppen ist zu vermeiden.

c. Einhalten der Hygieneregeln
Händewaschen spielt eine entscheidende Rolle bei der Hygiene. Wer seine Hände vor und nach dem Training gründlich mit Seife wäscht, schützt sich und sein Umfeld. Die Geräte und das Material müssen aber nicht nach jedem Durchgang desinfiziert werden.

d. Protokollierung der Teilnehmenden
Um das Contact Tracing zu vereinfachen, führt der Verein für sämtliche Trainingseinheiten Präsenzlisten. Die Person, die das Training leitet, ist verantwortlich für die Vollständigkeit und die Korrektheit der Liste. In der Trainingsinfrastruktur halten sich nur die für den Turnbetrieb notwendigen Personen auf. Begleitperson und Ausstehende (Eltern, Freunde, …) haben nur sofern nötig Zutritt.

e. Corona-Beauftragte/r
Jeder Verein, der den Trainingsbetrieb wieder aufnimmt, muss eine/n Corona-Beauftragte/n bestimmen. Diese Person ist dafür verantwortlich, dass die geltenden Bestimmungen eingehalten werden. In unserem Verein bin ich es. Bei Fragen darf man sich gerne direkt an mich wenden (Martin Köchli, Tel. +41 79 592 01 79 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Ich bitte nun alle weiter diszipliniert zu blieben und die noch geltenden Schutzmassnahmen einzuhalten. Besten Dank.


Trainieret its wieder fliessig, häbet Freud zäme u blibet witerhin gsung!

Sportliche Grüsse

Martin Köchli
Präsident

Der Lichtblick

Ein Lichtblick, ein Hoffnungsschimmer oder gar der Beginn der Normalität? Der TVZ hat den Trainingsbetrieb im kleinen Rahmen wieder aufgenommen. Wer in den ersten beiden Wochen seit der Trainingsaufnahme im TVZ die Kids und aber auch die LeiterInnen erlebt hat, weiss um die Bedeutung des Sports beziehungsweise der Trainings für uns TVZler. Weitsprung, Reck, Wurf, Ringe – endlich dürfen wir wieder!

Die Kids sind fantastisch: diszipliniert, engagiert und voller Freude haben über 50 Kids des TVZ das Training wieder aufgenommen. Und ich spreche mit voller Absicht von Trainings und nicht von Spiel & Spass. Unter strikter Einhaltung des Schutzkonzeptes des TVZ, trainieren 4 Kids und 1 LeiterIn in Kleinstgruppen zusammen – und auch dies immer unter Einhaltung der 2m Abstandsregel. Hände waschen und desinfizieren sowie den ÖV meiden gehören ja sowieso seit zwei Monaten zum täglichen Programm.

Der Fokus des Trainings liegt ganz auf dem Erhalten der technischen und konditionellen Fähigkeiten in der Leichtathletik und im Geräteturnen. Erlerntes soll aufgefrischt sowie gefestigt und den Kids zumindest ein Training pro Woche geboten werden. Der Trainingsrückstand ist je nach Home-Workout-Fleiss grösser oder kleiner – und kann, soll und darf in den nächsten Wochen wieder aufgeholt werden.

Die LeiterInnen sind genauso fantastisch: innovativ, motiviert und mit genau gleich viel Freude wurden Trainings vorbereitet und durchgezogen. Ein Training mit «nur» vier AthletInnen braucht eine Menge gut ausgebildeter TrainerInnen. Die Herausforderungen sind gross – keine Hilfestellung beim GETU, keine Spiele zum Ein- und Auslaufen und die Umsetzung der Hygienemassnahmen gehört nun auch zu den vorausgesetzten Kompetenzen der LeiterInnen.

Noch ist nicht Normalbetrieb, aber immerhin hat der TVZ wieder etwas Fahrt aufgenommen und versucht alles Mögliche, den Sport wieder mehr in den Fokus zu rücken. Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten auf und neben dem Trainingsplatz – dieses Engagement ist nicht selbstverständlich!

Stefan & Sonja
Lichtblick 1
Lichtblick 2

Corona Interviews

Mittlerweile zählen wir rund 20 Kids in jedem Home-Workout und die gemeinsamen Gespräche und der persönliche Austausch wird ziemlich umständlich. Und ganz ehrlich, das Workout ist das Eine, aber beinahe noch wichtiger ist doch, dass wir einander sehen dürfen und vielleicht sogar ein wenig zusammen quatschen können. Jetzt kommen wir aber beinahe nicht zu mehr, als einem Hallo und Tschüss und dazwischen beinhartes Training. Daher Sonja’s Idee zu einem schriftlichen Interview mit den Kids – und ihr, liebe Leser, dürft auch gleich teilhaben. Wir haben die Antworten etwas gesammelt, vielleicht ein wenig interpretiert, manipuliert und zusammengefasst:

Was vermisst du in der aktuellen Situation am Meisten?
Wenn man eine Frage stellt, hat man ja immer eine Art Vorahnung oder Wunsch, was als Antwort kommen könnte. Wie sehr sie das Turnen, den TVZ und generell den Sport vermissen, wollten wir eigentlich hören oder vielleicht sogar, wie sehr sie uns vermissen ;-) Und tatsächlich, die Leidenschaft des Turnens drückt beinahe in allen Antworten durch und natürlich endlich wieder einmal Freunde treffen, sei es im TVZ oder auch privat. Einfach wir Leiter/Innen wurden irgendwie vergessen…

Hast du momentan mehr oder weniger Zeit zum Trainieren und musst du mehr Zuhause helfen?
Ja gut, mit einer Ausnahme haben alle mehr Zeit zum Trainieren, das gilt auch für die Trainer/innen – nun tun wir es aber auch? Wir werden es sehen, testen und am Ende wahrscheinlich auch spüren.

Was wir nicht testen können – oder wir kommen einfach mal vorbei – ist die Mehrarbeit im Haushalt. Alle haben gemeldet, dass sie mehr helfen dürfen, sollten oder müssten – geht uns übrigens auch so, es gibt einfach auch viel mehr zu tun.

Wie sieht dein Tagesablauf aus? Wann klingelt dein Wecker?
Jetzt dürfen wir allen ein Kränzchen winden – der Wecker geht bei niemanden nach 8:30 Uhr und alle kümmern sich als erstes um die Schule. Kommt eben wahrscheinlich auch in dieser komischen Zeit an die erste Stelle. Viele können sich aber bereits nach dem Mittagessen etwas sportlich betätigen und es bleibt auch noch ein wenig Zeit zum Spielen und für andere Hobbies. Je nach Alter der Kids, nimmt die Schule jedoch auch den ganzen Tag ein.

Trainierst du neben dem Workout sonst noch was und wieso nimmst du teil?
Liebe Vereine in der Nachbarschaft oder gleich in der ganzen Schweiz – wir haben Turner/innen, die trainieren jeden Tag. Also zieht euch warm an, sobald Wettkämpfe anstehen wird der TVZ bereit sein.
Für die Einen dient das Workout als Abwechslung und Motivation für wenigstens ein Training und für Andere ist es einfach der pure Spass, der sie zu Burpees, Sit-Ups und Liegestützen treibt…

Was findest du am Workout besonders gut und merkst du Fortschritte?
Auch wenn ihr sie nicht merkt, die Fortschritte kommen und wir merken es. Wir gestalten das Training jede Woche etwas strenger und es sind immer noch alle voll dabei und merken gar nicht, wie es immer härter und härter wird. Das finden WIR besonders gut! Und hey, wer hat schon einen Einwand gegen ein Sommer-Body-Sixpack?!?

Spagat-Dehnen, hartes Workout oder gleich alles – das Feedback auf die Frage ist beinahe peinlich positiv.

Wer von der Familie macht alles mit?
Die Einschaltquoten bei «Unter uns» auf RTL sind in einem Rekordtief. Das Workout ist eine totale Familiensache und niemand hat Zeit für den Fernseher! Wahrscheinlich gleich vor dem Abendessen, ist der 17:30 Uhr Termin ein fixer Bestandteil im Tagesablauf der TVZ-Familien. Wir hoffen, das Kochen und der gesunde Schlaf kommen dadurch nicht zu kurz.

Was machst du als erstes, wenn du wieder in die Turnhalle darfst und auf was freust du dich am Meisten, wenn alles wieder einigermassen normal ist?
@ Kassier: wir brauchen einen oder zwei Airtracks und vielleicht ein Dutzend grosse Trampolins!

Wenn du einen Tag lang machen könntest was du möchtest, was wäre dies?
Wie schön ist es doch, dass unsere Kids einfach gerne Sport treiben, turnen oder ihre Freunde treffen wollen!

Danke fürs Mitmachen!

Sonja & Stefan

CoronaInterview 1 CoronaInterview 3
CoronaInterview 2
CoronaInterview 4