Herzlich Willkommen beim TV Zollikofen

Verein  Turnverein Zollikofen TVZ
Gegründet  1909
Mitglieder  Rund 700
Trainingslokale  In allen Turnhallen der Gemeinde Zollikofen 

Coronavirus: eingeschränkte Aufnahme des Turnbetriebes

Liebe Aktivmitglieder und jugendliche Mitglieder, liebe Eltern und Kids In seiner Sitzung vom 29. April 2020 hat der Bundesrat beschlossen, dass es zu einer Lockerung der Einschränkungen im Bereich des Sports kommt. Ab dem 11. Mai dürfen...

Turnerblatt 1/20

Liebe Turnerinnen, liebe Turner Das Turnerblatt 1/20 ist nun auch online erhältlich.

Zollikofens Turnerinnen und Turner sind vereint!

Nach zweieinhalb Jahren Vorbereitung durch die Gesamtarbeitsgruppe "Fusion", zusammengesetzt aus Vertreter/-innen der Frauenriege Zollikofen (FRZ), Männerriege Zollikofen (MRZ) sowie dem Turnverein Zollikofen (TVZ), hat eine Delegation FRZ, MRZ und TVZ...

Wir suchen dich als LeiterIn fürs Elki und / oder Kinderturnen

Du bewegst dich gerne in der Turnhalle zusammen mit den Kindern oder auch mit deren Begleitung Mutter/Vater. Es macht dir Spass alleine oder im Team Turnstunden vorzubereiten und durchzuführen, welche alle Sinne nach den Ideen von J+S Kindersport...

Der Lichtblick

Ein Lichtblick, ein Hoffnungsschimmer oder gar der Beginn der Normalität? Der TVZ hat den Trainingsbetrieb im kleinen Rahmen wieder aufgenommen. Wer in den ersten beiden Wochen seit der Trainingsaufnahme im TVZ die Kids und aber auch die LeiterInnen erlebt hat, weiss um die Bedeutung des Sports beziehungsweise der Trainings für uns TVZler. Weitsprung, Reck, Wurf, Ringe – endlich dürfen wir wieder!

Die Kids sind fantastisch: diszipliniert, engagiert und voller Freude haben über 50 Kids des TVZ das Training wieder aufgenommen. Und ich spreche mit voller Absicht von Trainings und nicht von Spiel & Spass. Unter strikter Einhaltung des Schutzkonzeptes des TVZ, trainieren 4 Kids und 1 LeiterIn in Kleinstgruppen zusammen – und auch dies immer unter Einhaltung der 2m Abstandsregel. Hände waschen und desinfizieren sowie den ÖV meiden gehören ja sowieso seit zwei Monaten zum täglichen Programm.

Der Fokus des Trainings liegt ganz auf dem Erhalten der technischen und konditionellen Fähigkeiten in der Leichtathletik und im Geräteturnen. Erlerntes soll aufgefrischt sowie gefestigt und den Kids zumindest ein Training pro Woche geboten werden. Der Trainingsrückstand ist je nach Home-Workout-Fleiss grösser oder kleiner – und kann, soll und darf in den nächsten Wochen wieder aufgeholt werden.

Die LeiterInnen sind genauso fantastisch: innovativ, motiviert und mit genau gleich viel Freude wurden Trainings vorbereitet und durchgezogen. Ein Training mit «nur» vier AthletInnen braucht eine Menge gut ausgebildeter TrainerInnen. Die Herausforderungen sind gross – keine Hilfestellung beim GETU, keine Spiele zum Ein- und Auslaufen und die Umsetzung der Hygienemassnahmen gehört nun auch zu den vorausgesetzten Kompetenzen der LeiterInnen.

Noch ist nicht Normalbetrieb, aber immerhin hat der TVZ wieder etwas Fahrt aufgenommen und versucht alles Mögliche, den Sport wieder mehr in den Fokus zu rücken. Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten auf und neben dem Trainingsplatz – dieses Engagement ist nicht selbstverständlich!

Stefan & Sonja
Lichtblick 1
Lichtblick 2

Coronavirus: eingeschränkte Aufnahme des Turnbetriebes

Liebe Aktivmitglieder und jugendliche Mitglieder,
liebe Eltern und Kids

In seiner Sitzung vom 29. April 2020 hat der Bundesrat beschlossen, dass es zu einer Lockerung der Einschränkungen im Bereich des Sports kommt. Ab dem 11. Mai dürfen Sportvereine, unter der Einhaltung von Schutzmassnahmen, wieder trainieren. Grundsätzlich darf der Trainingsbetrieb nur wieder aufgenommen werden, wenn vom nationalen Sportverband ein detailliertes Schutzkonzept vorgelegt wurde. Diese liegen nun vom Schweizerischen Turnverband (STV) und Swiss Volley vor.

Die wichtigsten Auflagen sind die folgenden:

  • Einhaltung der Hygieneregeln des BAG;
  • Social-Distancing (2m Mindestabstand zwischen allen Personen; 10m2 pro Person; kein Körperkontakt);
  • Maximale Gruppengrösse sind fünf Personen inkl. Trainer/in. Wenn der Platz in der Halle vorhanden ist kann mit mehreren Gruppen trainiert werden. Entscheidend ist 10m2 pro Person.
  • Mitglieder mit Krankheitssymptomen müssen zu Hause bleiben;
  • Risikogruppen (Mitglieder ab 65 Jahre und mit Vorerkrankungen) sind vom Training ausgeschlossen;
  • Bei der Anreise ist auf die Verwendung von öffentlichen Verkehrsmitteln zu verzichten, sie soll nach Möglichkeit mit individuellen Transportmitteln (Auto, Velo, Motorrad) oder zu Fuss erfolgen. Keine Fahrgemeinschaften. Bei Trainingsende ist die Trainingsinfrastruktur umgehend zu verlassen.
  • Die Umkleideräume und Duschen werden nicht benutzt.
  • Die Toiletten stehen den anwesenden Personen zur Verfügung unter Einhaltung der Hygiene Vorschriften des BAG.
  • In der Trainingsinfrastruktur halten sich nur die für den Turnbetrieb notwendigen Personen auf. Begleitpersonen und Ausstehende (Eltern, Freunde, …) haben keinen Zutritt.
  • Für das Volleyballtraining sind pro Halbfeld max 4 Personen zugelassen.
  • Alle Teilnehmer am Training sind schriftlich zu erfassen (Name und Telefonnummer).

Im Vorstand haben die technischen Leiter und ich die Konzepte analysiert, mit den Riegenleiter die Möglichkeiten diskutiert und auch direkt mit einzelnen Mitgliedern und Eltern Rücksprachen getroffen. Nun haben wir entschieden, den Turnbetrieb ab dem 11. Mai aufgrund der strengen Auflagen folgendermassen zu gestalten:

  • Der Riegenleiter entscheidet, ob und wie das Training durchgeführt wird. Er trägt für die Umsetzung der Sicherheitsauflagen auch die Verantwortung.
  • Die Trainings finden auf Anmeldung statt. Die Mitglieder und die Eltern der Kids können dies via die Riegenleiter tun.
  • Wo sinnvoll finden die Trainings draussen statt.
  • Trainingsplan:
    • Abteilung Erwachsene:
      • Die Frauen führen auf Wunsch in 1 bis 2 Kleingruppen ein Training durch. Die Riegenleiterin kontaktiert die Mitglieder vorgängig direkt.
      • Die Männer, Turnen wie auch Volleyball, führen kein Training durch.
      • Mixed führt im Rahmen des Hefti Fit auf Wunsch in 1 bis 2 Kleingruppen ein Training durch. Der Riegenleiter kontaktiert die Mitglieder vorgängig direkt.
      • Die Volleyballgruppe Damen führt ein Training durch. Die Volleyballgruppe Herren verzichtet auf ein Training.
    • Abteilung Jugend:
      • Der Trainingsbetrieb Leichtathletik (LA) und Geräteturnen (Getu) findet eingeschränkt statt. Die Zeiten werden direkt von den Riegenleitern kommuniziert.

Die strengen Auflagen lassen nur einen eingeschränkten Trainingsbetrieb zu. Die Riegenleiter garantieren die bestmögliche Umsetzung. Für die Abteilung Jugend liegt sogar ein spezifisches Schutzkonzept vor. An dieser Stelle bedanke ich mich bei allen Leitern für die grosse Arbeit in der Vorbereitung und Planung der Trainings in dieser ausserordentlichen Lagen. Wir hoffen, dass es ab dem 8. Juni zu weiteren Lockerungen und keiner zweiten Welle kommt.

Ich bitte nun alle die Entscheide und die Auflagen zu tragen. Besten Dank.
Blibed aktiv, positiv u vorauem gsung.

Sportliche Grüsse

Martin Köchli
Präsident

Corona Interviews

Mittlerweile zählen wir rund 20 Kids in jedem Home-Workout und die gemeinsamen Gespräche und der persönliche Austausch wird ziemlich umständlich. Und ganz ehrlich, das Workout ist das Eine, aber beinahe noch wichtiger ist doch, dass wir einander sehen dürfen und vielleicht sogar ein wenig zusammen quatschen können. Jetzt kommen wir aber beinahe nicht zu mehr, als einem Hallo und Tschüss und dazwischen beinhartes Training. Daher Sonja’s Idee zu einem schriftlichen Interview mit den Kids – und ihr, liebe Leser, dürft auch gleich teilhaben. Wir haben die Antworten etwas gesammelt, vielleicht ein wenig interpretiert, manipuliert und zusammengefasst:

Was vermisst du in der aktuellen Situation am Meisten?
Wenn man eine Frage stellt, hat man ja immer eine Art Vorahnung oder Wunsch, was als Antwort kommen könnte. Wie sehr sie das Turnen, den TVZ und generell den Sport vermissen, wollten wir eigentlich hören oder vielleicht sogar, wie sehr sie uns vermissen ;-) Und tatsächlich, die Leidenschaft des Turnens drückt beinahe in allen Antworten durch und natürlich endlich wieder einmal Freunde treffen, sei es im TVZ oder auch privat. Einfach wir Leiter/Innen wurden irgendwie vergessen…

Hast du momentan mehr oder weniger Zeit zum Trainieren und musst du mehr Zuhause helfen?
Ja gut, mit einer Ausnahme haben alle mehr Zeit zum Trainieren, das gilt auch für die Trainer/innen – nun tun wir es aber auch? Wir werden es sehen, testen und am Ende wahrscheinlich auch spüren.

Was wir nicht testen können – oder wir kommen einfach mal vorbei – ist die Mehrarbeit im Haushalt. Alle haben gemeldet, dass sie mehr helfen dürfen, sollten oder müssten – geht uns übrigens auch so, es gibt einfach auch viel mehr zu tun.

Wie sieht dein Tagesablauf aus? Wann klingelt dein Wecker?
Jetzt dürfen wir allen ein Kränzchen winden – der Wecker geht bei niemanden nach 8:30 Uhr und alle kümmern sich als erstes um die Schule. Kommt eben wahrscheinlich auch in dieser komischen Zeit an die erste Stelle. Viele können sich aber bereits nach dem Mittagessen etwas sportlich betätigen und es bleibt auch noch ein wenig Zeit zum Spielen und für andere Hobbies. Je nach Alter der Kids, nimmt die Schule jedoch auch den ganzen Tag ein.

Trainierst du neben dem Workout sonst noch was und wieso nimmst du teil?
Liebe Vereine in der Nachbarschaft oder gleich in der ganzen Schweiz – wir haben Turner/innen, die trainieren jeden Tag. Also zieht euch warm an, sobald Wettkämpfe anstehen wird der TVZ bereit sein.
Für die Einen dient das Workout als Abwechslung und Motivation für wenigstens ein Training und für Andere ist es einfach der pure Spass, der sie zu Burpees, Sit-Ups und Liegestützen treibt…

Was findest du am Workout besonders gut und merkst du Fortschritte?
Auch wenn ihr sie nicht merkt, die Fortschritte kommen und wir merken es. Wir gestalten das Training jede Woche etwas strenger und es sind immer noch alle voll dabei und merken gar nicht, wie es immer härter und härter wird. Das finden WIR besonders gut! Und hey, wer hat schon einen Einwand gegen ein Sommer-Body-Sixpack?!?

Spagat-Dehnen, hartes Workout oder gleich alles – das Feedback auf die Frage ist beinahe peinlich positiv.

Wer von der Familie macht alles mit?
Die Einschaltquoten bei «Unter uns» auf RTL sind in einem Rekordtief. Das Workout ist eine totale Familiensache und niemand hat Zeit für den Fernseher! Wahrscheinlich gleich vor dem Abendessen, ist der 17:30 Uhr Termin ein fixer Bestandteil im Tagesablauf der TVZ-Familien. Wir hoffen, das Kochen und der gesunde Schlaf kommen dadurch nicht zu kurz.

Was machst du als erstes, wenn du wieder in die Turnhalle darfst und auf was freust du dich am Meisten, wenn alles wieder einigermassen normal ist?
@ Kassier: wir brauchen einen oder zwei Airtracks und vielleicht ein Dutzend grosse Trampolins!

Wenn du einen Tag lang machen könntest was du möchtest, was wäre dies?
Wie schön ist es doch, dass unsere Kids einfach gerne Sport treiben, turnen oder ihre Freunde treffen wollen!

Danke fürs Mitmachen!

Sonja & Stefan

CoronaInterview 1 CoronaInterview 3
CoronaInterview 2
CoronaInterview 4

Home-Sport im TVZ

Bisher habe ich Home-Sport meistens auf dem Sofa mit einer Tüte Chips und einem Coca-Cola Zero genossen und praktiziert. Glaubt mir, wenn ich meinem Lieblingsverein am Fernsehen zuschaue, ist dies zumindest pulsmässig und schwitztechnisch nicht gross von richtiger Betätigung zu unterscheiden und die Unterstützungsrufe sind auch nicht minder laut. Meine Nachbarn sind auf jeden Fall immer bestens über die Zwischenstände informiert.

Dass es aber betreffend Home-Sport noch eine ganz andere Stufe gibt, haben wir jetzt entdeckt und sogar Spass daran gefunden. In der «Corona Stay at Home Krise» - Corona, du kannst aber weiterhin gerne einfach abhauen! – wurden wir kreativ und erfinderisch. Am 15. April fand das erste Home-Workout für die K3-K7 Turner/innen des TVZ statt. Aus der Home-Sport Turnhalle am Weissenbühlweg 40 in Bern übertragen Sonja & Stefan ein Fitness- und Krafttraining via Skype in die Stuben der Turner/Innen und deren Familien. Schön anzusehen, wie ganze Familien teilnehmen und das anfänglich zweimal pro Woche stattfindende Training mittlerweile bereits beinahe 25 Teilnehmer in 12 Haushalten mitreisst. Auf vielseitigen Wunsch findet das Training nun bereits dreimal pro Woche statt. Eine Herausforderung nicht nur für den Abwart, welcher die Turnhalle immer wieder für den Trainingsbetrieb von Esszimmer auf Turnhalle umbauen muss, sondern auch für die Trainingsgestaltung.

Post-It Zetteli-Run in der Wohnung statt Runden drehen, virtuelles Tänzchen zum Einwärmen statt gemeinsamer Stafetten und obligates WC-Papierrollen Training statt grossflächiges Circuit – den Fantasien sind nur Social-Distancing Grenzen gesetzt. Eine Erkenntnis aus dieser Zeit ist auch, dass Burpees und Situps in jedem Kinderzimmer, Esszimmer, Terrasse oder Stube gleich hart sind und Muskelkater geben. Noch nie wurden jedoch Kraftübungen mit so viel Elan geturnt – und dies sogar freiwillig - Hauptsache man sieht seine Turnvereingspähnli wieder einmal, sei es auch nur über den Bildschirm.

Lustig, spannend, kräftigend, anstrengend – Home-Sport macht Spass und lässt das gemeinsame Training in der «richtigen» Turnhalle ein wenig vergessen. Und nun kennen unsere Nachbarn nicht nur die sportlichen Zwischenstände, sondern sind auch betreffend Workout-Musik auf dem neuesten Stand.

Stefan Baumann

Home Sport 1
Home Sport 2
Home Sport 3 Home Sport 4
Home Sport 5 Home Sport 6